Service-Navigation

Suchfunktion

Pressemitteilungen des Finanzamts

Datum Titel Kurzbeschreibung
 
30.04.2020 Warnung vor betrügerischen E-Mails mit Hinweis auf eine Steuer-Rückerstattung Diese betrügerischen E-Mails stammen vermeintlich vom Bundeszentralamt für Steuern und stellen eine Steuer-Rückerstattung in Aussicht.
 
22.04.2020 Länderübergreifende Befragung zur Zufriedenheit der Bürgerinnen und Bürger mit den Finanzämtern abgeschlossen Im Zeitraum vom 01.03.2019 bis 29.02.2020 hat Baden-Württemberg zusammen mit 14 anderen Bundesländern eine Befragung zur Zufriedenheit mit den Finanzämtern durchgeführt. Daran haben rund 188.000 Bürgerinnen und Bürger - davon mehr als 36.000 aus BW - an der Online-Befragung zur Zufriedenheit mit den Finanzämtern teilgenommen und anonym die Servicequalität ihres Finanzamtes mit Schulnoten von 1 bis 6 bewertet.
 
15.04.2020 Hilfe für Helfende: Steuererleichterungen für gemeinnützige Einrichtungen in der Corona-Krise Für gemeinnützige Einrichtungen und Ehrenamtliche gibt es ein weiteres Steuer-Hilfspaket in der Corona-Krise. „Viele Menschen bringen sich mit enormem Engagement ein, um die Auswirkungen der Pandemie einzudämmen. Gleichzeitig stehen gemeinnützige Einrichtungen, Stiftungen oder Vereine selbst vor großen Herausforderungen. Daher ist es wichtig, auch die Helfenden schnell und unbürokratisch zu unterstützen“, sagte Finanzministerin Edith Sitzmann. Auf das neue Hilfspaket habe sich Baden-Württemberg mit den anderen Ländern und dem Bundesfinanzministerium verständigt.
 
06.04.2020 FAQs zu steuerlichen Fragen aufgrund der Corona-Krise Die Corona-Pandemie wirkt sich auf das gesamte Leben aus - und sie wirft eine Menge Fragen auf. Das Ministerium für Finanzen Baden-Württemberg hat für Sie Antworten (Link) auf häufig gestellte Fragen zu Finanz- und Liegenschaftsthemen zusammengestellt.
 
25.03.2020 Erleichterungen und finanzielle Hilfen außerhalb der Steuerverwaltung Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern zu Fragen zu den steuerlichen Erleichterungen und zu den finanziellen Hilfen, die nicht im Zuständigkeitsbereich der Steuerverwaltung liegen.
 
20.03.2020 Fokus der Finanzverwaltung liegt auf Unterstützung für Unternehmen - starke Verzögerungen bei Alltagsgeschäft zu erwarten Aufgrund der aktuellen Lage wird es bei den Einkommensteuerveranlagungen in diesem Frühjahr zu teils starken Verzögerungen kommen.
Der Beginn der Bearbeitung ist momentan für Anfang April vorgesehen, kann sich aber durch die auch in der Steuerverwaltung reduzierte Besetzung und Heimarbeit noch verschieben.
 
19.03.2020 Steuererleichterungen aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus Die Auswirkungen des Coronavirus bedrohen nicht nur die persönliche Gesundheit, sondern auch die wirtschaftliche Existenz vieler Personen und Unternehmen.

Um steuerliche Erleichterungen schnell, unkompliziert und unbürokratisch gewähren zu können, finden Sie hier ein vereinfachtes Antragsformular für Stundungen bzw. Anpassungen von Vorauszahlungen, welches bei Ihrem zuständigen Finanzamt einzureichen ist. Im Fall einer Stundung ist das SEPA-Lastschriftmandat rechtzeitig zu widerrufen. Dies ist entsprechend Ihrer bisherigen Übermittlungsweise von Umsatzsteuer-Voranmeldungen über Mein ELSTER hier oder mit Vordruck USt 1 A hier möglich .
Die vereinfachte Stundungsregelung gilt nur für Einkommensteuer, Körperschaftsteuer und Umsatzsteuer.
Steuerabzugsbeträge im Sinne des § 222 Satz 3 und 4 Abgabenordnung (Lohnsteuer und Kapitalertragsteuer) können nicht gestundet werden. Für Steuerabzugsbeträge besteht die Möglichkeit, einen Antrag auf Vollstreckungsaufschub bei Ihrem zuständigen Finanzamt einzureichen.

Die Sondervorauszahlung zur Umsatzsteuer für das Jahr 2020 kann auf Antrag teilweise oder vollständig (d.h. auf 0,- Euro) herabgesetzt werden. Erforderlich ist, dass der Unternehmer unter Darlegung seiner Verhältnisse nachweist, dass er unmittelbar und nicht unerheblich von der aktuellen Corona-Krise betroffen ist. Der einfachste und schnellste Weg der Antragstellung zur Herabsetzung besteht in der Übermittlung einer berichtigten Anmeldung via ELSTER hier (www.elster.de) oder des Papiervordrucks USt 1 H "Dauerfristverlängerung/Sondervorauszahlungen" hier. Die Übermittlung einer berichtigten Anmeldung hat keine Auswirkung auf eine gewährte Dauerfristverlängerung nach § 46 UStDV; diese bleibt unverändert bestehen.
 
13.03.2020 Schließung der zentralen Informations- und Annahmestellen Aufgrund der dynamischen Entwicklung im Zusammenhang mit dem Corona-Virus hat die Steuerverwaltung Baden-Württemberg sich dazu entschlossen, die Zentralen Informations- und Annahmestellen der Finanzämter für den allgemeinen Besuchsverkehr bis auf weiteres zu schließen.
 
12.03.2020 Steuerliche Maßnahmen bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten in Folge des Corona-Virus Unternehmen, bei denen es aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus zu Beeinträchtigungen kommt, stehen verschiedene steuerliche Hilfsangebote der Finanzämter zur Verfügung.

Auf Antrag besteht die Möglichkeit, laufende Vorauszahlungen zur Einkommensteuer bzw. Körperschaftsteuer herabzusetzen oder auszusetzen.
Fällige Steuerzahlungen lassen sich stunden und Säumniszuschläge können erlassen werden. Auch auf Vollstreckungsmaßnahmen kann unter bestimmten Voraussetzungen vorübergehend verzichtet werden.
Wir empfehlen betroffenen Unternehmen, frühzeitig Kontakt mit dem zuständigen Finanzamt aufzunehmen.
 
02.03.2020 Nutzung von „Mein ELSTER“ unter Windows 7 und Internet Explorer 11 bald nicht mehr möglich Für Nutzerinnen und Nutzer, die derzeit noch den Browser Internet Explorer 11 unter dem Betriebssystem Windows 7 verwenden, ist eine Nutzung von „Mein ELSTER“ ab dem 25. März 2020 nicht mehr möglich.
 
02.01.2020 Ihre Meinung ist uns wichtig! Länderübergreifende Bürgerbefragung der Finanzämter noch bis zum 29. Februar 2020
 
03.12.2019 Finanzamt Heidelberg am 05.12. ganztägig geschlossen Das Finanzamt Heidelberg ist am Donnerstag, den 05.12.2019, aufgrund einer dienstlichen Veranstaltung ganztägig geschlossen.
 
08.11.2019 Warnung vor betrügerischen Mails! Derzeit versuchen Betrüger per E-Mail an Informationen von Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern zu gelangen.
Sie geben sich per E-Mail als "Bundeszentralamt für Steuern" aus und behaupten, die betroffenen Bürger hätten Anspruch auf eine Steuerrückerstattung. Um diese zu erhalten, müsse eine der E-Mail angehängte Datei ausgefüllt werden und an das Bundeszentralamt für Steuern geschickt werden. Es wird ausdrücklich davor gewarnt, die der E-Mail angehängte, vermutlich mit einem Schadprogramm infizierte Datei zu öffnen und auf solche oder ähnliche E-Mails zu reagieren. Steuererstattungen müssen nicht per E-Mail beantragt werden.
Es wird dringend empfohlen diese E-Mails zu löschen und aus dem E-Mail-Papierkorb zu entfernen.
 
28.10.2019 Stellenausschreibung für eine /-n Mitarbeiter /-in (w/m/d) in der Grundstückswertstelle Das Finanzamt Heidelberg beabsichtigt zum 01. April 2020 eine /-n Mitarbeiter /-in (w/m/d)
mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von derzeit 39,5 Stunden zur Verstärkung
der örtlichen Grundstückswertstelle einzustellen.
 
16.10.2019 Umbau der zentralen Informations- und Annahmestelle (ZIA) Ab Montag, den 21.10.2019 finden in unserer zentralen Informations- und Annahmestelle (ZIA) umfangreiche Umbaumaßnahmen statt. Dadurch wird es bis Ende des Jahres zu Einschränkungen im Publikumsverkehr kommen. In Ihrem eigenen Interesse empfehlen zur Vermeidung von längeren Wartezeiten insbesondere für Anträge auf Lohnsteuerermäßigung und Steuerklassenwechsel den Postweg zu nutzen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
 
08.10.2019 Lohnsteuerermäßigungsverfahren 2020 Informationen zum Lohnsteuerfreibetrag 2020
 
26.04.2019 Steuerrecht leicht gemacht! Erklärvideos und Chatbot neu im Einsatz Die baden-württembergische Steuerverwaltung bietet einen modernen Kundenservice.
Seit kurzem hat die Steuerverwaltung Baden-Württemberg Erklärvideos und einen Chatbot im Einsatz.
 
21.03.2019 Umstieg auf Mein ELSTER ELSTER – die elektronische Steuererklärung gewinnt immer
mehr an Bedeutung
 
07.03.2019 Startschuss für die Einkommensteuererklärung 2018 Startschuss für die Einkommensteuererklärung 2018
 
Neuer Service: Steuerchatbot beantwortet Fragen
 
01.03.2019 Bürgerbefragung - Pressemitteilung Das Finanzamt fragt nach
 
15.10.2018 Steuerverwaltung ändert Einkommensteuerbescheide rückwirkend Neuberechnung der zumutbaren Belastung bei als außergewöhnliche Belastung geltend gemachten Krankheits- und Pflegekosten führt zu Erstattung
 
04.10.2018 Lohnsteuerermäßigungsverfahren 2019 Lohnsteuerermäßigungsverfahren 2019
Zweijähriges Faktorverfahren ab 2019

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können Ihr monatliches Nettoeinkommen selbst beeinflussen und müssen nicht bis zur Abgabe der Einkommensteuererklärung warten: Durch einen Freibetrag oder die Wahl der Steuerklasse.
 
19.07.2018 Information über die Vergabe einer neuen Steuernummer In den Finanzämtern Baden-Württembergs stehen derzeit aufgrund der
zukunftsorientierten Fortentwicklung von elektronischen Verfahren
Umorganisationsmaßnahmen bevor.
 
20.06.2018 Umgang mit verschlüsselten E-Mails und verschlüsselten Anhängen Verschlüsselte E-Mails bzw. verschlüsselte Anhänge werden von der Finanzverwaltung nicht entgegengenommen.
 
16.05.2018 Informationsschreiben zum Datenschutz allgemein Informationsschreiben zum Datenschutz allgemein nach der EU-Datenschutzgrundverordnung  (DSGVO)
 
15.03.2018 Unternehmenssteuererklärungen über ELSTER ab 01.01.2018 nur noch authentifiziert möglich Pressemitteilung der Oberfinanzdirektion Karlsruhe 
 
09.03.2018 Finanzämter starten mit der Bearbeitung der Einkommensteuer 2017 Pressemitteilung der Oberfinanzdirektion Karlsruhe
 
24.05.2017 Betrüger versenden E-Mails im Namen des Bundeszentralamts für Steuern Betrüger geben sich per E-Mail als „Bundeszentralamt für Steuern" aus und versuchen mit sogenannten "Phishing-Mails" an Konto- und Kreditkarteninformationen von Steuerzahlern zu gelangen.

Fußleiste